Das Schutzschild für die Haut

Bildquellenangabe: 	Denise  / pixelio.de

Bildquellenangabe: Denise / pixelio.de

Braun, im wahrsten Sinne des Wortes, gebrannte Gesichter. Für viele Menschen ist ein dunkler, warmer Teint ein Ideal. So “gesund” es auch aussehen mag, es birgt Risiken, sich ungeschützt der Sonnenstrahlung auszusetzen. Eine Tagespflege mit UV-Schutz lässt das Gesicht geschützt braun werden. Doch ist das wirklich notwendig? Oder ist es nur eine Profitangelegenheit verschiedenster Kosmetik-Firmen?

Was UV-Strahlung bewirken kann

Natürliche Bräune durch die Sonne, das Gefühl der ersten Sonnenstrahlen auf der Haut, nach denen die Sehnsucht so groß ist. Gerade im Norden sind die Sonnentage knapp bemessen und der ganze Körper freut sich euphorisch auf die warmen Tage. Das Gesicht der Sonne entgegen zu strecken, erfüllt einen mit Zufriedenheit. Das Gesicht zeichnet sich durch eine recht dünne Hautschicht aus. Verglichen mit der Haut am Bauch, ist die Fettschicht minimal. Außerdem ist das Gesicht permanent etlichen Umwelteinflüssen ausgesetzt. Ewig jung und frisch auszusehen, ist der Traum vieler Frauen und Männer. Die UV-Strahlung der Sonne, lässt die Haut jedoch frühzeitig altern. Altersflecken, Falten, Pigmentstörungen und Trockenheit sind nur eineiige, der vielen Auswirkungen der UV-Strahlung auf die Haut. Umso unerlässlicher ist es, die vor dem krebserregenden Lichtanteil zu schützen und die zu pflegen. Eine Tagespflege mit UV-Schutz sollte also in jedem Bad zu finden sein.

Für jeden Hauttyp

Abgestimmt auf die Blässe und Beschaffenheit der Haut, sollte eine Tagespflege mit UV-Schutz einen Lichtschutzfaktor von mindestens 6 bis 35 besitzen. Natürlich ist es weniger sinnvoll, einen Schutz zu verwenden, wenn Sie den Tag in geschlossenen Räumen verbringen. Wer im Sommer an der frischen Luft arbeitet oder eine Runde mit dem Hund spazieren geht, sollte sich pflegen. Wenn Sie ein richtiges Sonnenbad genießen möchten, ist Ihnen zu empfehlen, eine Sonnencreme zu verwenden oder mindestens eine Tagespflege mit einem Lichtschutzfaktor von 25 zu benutzen.

Das richtige Maß finden

Die Haut benötigt eine ausreichende Pflege, um zu strahlen. Eine Gesichtscreme mit Lichtschutz ist ein gutes Fundament. Doch zu viel Schutz ist auch nicht gut, denn die Haut zehrt sich nach Vitamin D. Dieses kann ausschließlich mithilfe der Sonne produziert werden und somit ist die Sonne und ihre Eigenschaften essentiell für das Hautbild, die Gesundheit, das Immunsystem und sicherlich ebenso sehr für das eigene Wohlbefinden verantwortlich. Sitzen Sie vermehrt in Räumen, verzichten Sie auf einen hohen Lichtschutzfaktor im Alltag. Ihre Haut braucht Sonne und darf es nicht verleben, sich selbst einen Eigenschutz aufzubauen. Dennoch sollten Sie besonders in der Zeit zwischen 11.00 und 15.00 Uhr darauf achten, das Gesicht nicht ungeschützt zu lassen. Insbesondere im Sommer. Wenn Sie Faltenbildung hinauszögern möchten, verwenden Sie eine abgestimmte Pflege. Die Haut ist nicht nur das größte Organ des menschlichen Körpers, sondern ein Gedächtnisträger. Kein Sonnenbrand bleibt unvergessen und jeder kann Auswirkungen bis ins hohe Alter haben. Wer keine Tagespflege-Creme verwenden möchte, kann sich auch eine Foundation oder eine getönte Tagescreme mit UV-Schutz auftragen.

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *