Einkaufen im Netz: Mit diesen Tipps wird Shopping zur sicheren Angelegenheit

Shoppen im Netz gehört heute praktisch zum Alltag. Viele Menschen suchen nach interessanten Angeboten im Internet und kaufen bei einer Vielzahl von Online-Shops ein. Die wachsende Beliebtheit hat jedoch dafür gesorgt, dass auch vermehrt Betrüger auftreten. Gerade wenn es um teure Kleidung oder Modeartikel geht, sollte man daher einige Dinge beachten, bevor man seinen Einkauf in einem Shop tätigt.

Vor dem Kauf den Anbieter überprüfen

Ein wichtiger Punkt beim Shoppen im Internet ist immer die Seriosität des Online-Shops. Diese sollte im Vorfeld in jedem Falle genau überprüft werden. Bekannte Anbieter stellen dabei selten ein Problem da. Findet man jedoch ein besonderes Schnäppchen bei einem Shop, der keine große Popularität besitzt, dann ist erst einmal Vorsicht geboten.
Die Seriosität kann man auf unterschiedliche Arten nachprüfen. Zuerst einmal ist es wichtig, dass ein vollständiges Impressum vorhanden ist. Name, Anschrift, Kontaktdaten und verschiedene gesetzliche Identifikationsnummern wie Gewerberegisternummer oder Umsatzsteuer-Identifikationsnummer sollten eindeutig ausgewiesen sein. Dies ist in Deutschland vom Gesetzgeber vorgeschrieben. Fehlen diese Angaben, dann kann man davon ausgehen, dass es sich um kein seriöses Angebot handelt.
Des Weiteren müssen auf der Seite Möglichkeiten vorhanden sein, um die Geschäftsbedingungen, Widerrufsrecht und die Bestimmungen zur Datensicherheit einzusehen. Dabei handelt es sich ebenfalls um eine gesetzliche Vorschrift. Gerade bei Modekäufen die Bestimmungen des Widerrufsrechtes immer einen Blick wert. Zu oft kommt es vor, dass man Dinge umtauschen oder zurückschicken muss, weshalb man genau über die Bestimmungen in dem Bereich informiert sein sollte.

Prüfsiegel und Internetrecherche

Auch wenn die verschiedenen gesetzlichen Vorgaben zu Impressum und Co eine gewisse Sicherheit bieten, ist es heute für Betrüger nicht schwierig solche Informationen ebenfalls bereitzustellen. Im Internet finden sich zu all diesen Dingen vorgedruckte Dokumente, die man einfach auf einer Webseite einbinden kann. Daher sollte man sich nicht allein auf das Vorhandensein verlassen.
Eine kurze Recherche im Netz ist daher ebenfalls zu empfehlen. So gibt es viele Portale, auf denen Kunden ihre Erfahrung mit den verschiedenen Shops schildern. Hier kann man sich einen guten Einblick darüber verschaffen, wie der Anbieter arbeitet und zusätzliche hilfreiche Informationen gewinnen.
Ein weiterer Indikator für einen seriösen Online-Shop sind Gütesiegel. Vor allem die beiden Siegel Trusted Shops und TÜV Süd Safer Shopping sind allgemein anerkannt. Werden diese auf einer Webseite angezeigt, dann spricht dies in der Regel für einen sicheren Shop.

Den eigenen Rechner absichern

Neben der Überprüfung des Online-Shops sollte auch der eigene Rechner gegen Angriffe von außen abgesichert sein, wenn man oft im Internet einkaufen möchte. So gibt es nicht nur auf der Anbieterseite Betrüger. Hacker versuchen immer wieder an Passwörter und Login-Daten zu kommen, um über fremde Accounts einzukaufen.
Daher gilt, dass jeder Rechner über ein aktuelles Antivirenprogramm und eine aktivierte Firewall verfügen sollte. Sicherheitsupdates sollten ebenfalls regelmäßig und zeitnah installiert werden. So macht man die Aufgabe für potenzielle Hacker sehr schwierig.
Bei der Übertragung der Daten ist zudem darauf zuachten, dass eine Verschlüsselung stattfindet. Dies erkennt man entweder an einer Meldung, dass eine Verschlüsselung vorgenommen wird oder an der Tatsache das http in der Adresszeile zu https geworden ist.

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *